Logopädie Daniela Lynen | Die Störungsbilder
16753
page-template-default,page,page-id-16753,page-parent,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

 

Die Störungsbilder

Logopäden und Logopädinnen sind darin ausgebildet festzustellen, ob eine Sprach-, Sprech-, Stimm- oder auch Schluckstörung vorliegt und wie sie zu behandeln ist. Sie diagnostizieren und therapieren auf der Grundlage einer ärztlichen Verordnung und beraten Patienten und ihre Angehörigen.

 

Im Vorfeld von Erkrankungen können logopädische Beratung und Präventionsangebote dazu beitragen, Kommunikationsstörungen vorzubeugen. Auch während einer Erkrankung können Logopäden helfen, mögliche Folgen für die Sprache, das Sprechen, die Stimme abzuwenden beziehungsweise abzumildern.

 

Nebenstehend finden Sie eine Übersicht über die zentralen Bereiche, in denen Kommunikations- und Schluckstörungen auftreten können. Es ist zugleich ein Überblick über das Leistungsspektrum der Logopädinnen und Logopäden. Bei all diesen Bereichen können sie Menschen helfen, deren Lebensqualität entscheidend zu verbessern.